Kategorien
Rezept-Ideen

Wie kann ich Apfel Muffins ohne Ei backen?

Was man braucht: 2-3 große, sĂ€uerliche Äpfel, 200 g Weizenmehl, 200 g Naturjoghurt, 50 g gemahlene HaselnĂŒsse, 5 Esslöffel Sonnenblumenöl, 2 Teelöffel Backpulver, 2 Teelöffel Zimtpulver, 1/2 Teelöffel Natron, 100 ml Apfelsaft, eine Prise Salz, etwas Puderzucker zum BestrĂ€uen
Kostenpunkt: variiert je nach QualitÀt der verwendeten Zutaten
Zeitaufwand: Vorbereitungszeit circa 15 Minuten, Backzeit etwa 25 Minuten
Schwierigkeit: sehr leicht
1
Das Öl mit dem Zucker aufschlagen, Joghurt und Apfelsaft dazu geben und allles mit dem Mixer verquirlen.
2
Das Natron sowie Zimt und Backpulver unter das Mehl heben und in eine große SchĂŒssel sieben. Die Äpfel schĂ€len, in kleine StĂŒcke schneiden und zusammen mit einer Prise Salz und den geriebenen NĂŒssen zu der Mehlmischung geben.
3
Die feuchten Zutaten mit einem Kochlöffel unter die trockenen Zutaten mengen und den Teig anschließend 3/4 hoch auf die Muffinformen verteilen.
4
Die Apfelmuffins im vorgeheizten Backofen bei 180 °C circa 25 Minuten goldbraun backen.
5
Sind die Muffins etwas ausgekĂŒhlt können sie mit Puderzucker bestĂ€ubt und anschließend serviert werden.
6
Tipp: dieses Rezept funktioniert auch vegan. Man muss hierfĂŒr nur Sojajoghurt anstelle von normalem Kuhmilch-Joghurt verwendten, je nach dem kann man noch etwas Sojamilch dazu geben wenn der Teig noch zu zĂ€h sein sollte.