Kategorien
Top Anleitungen

Wie erkennt man einen Tumor im Kopf?

Was man braucht: bei ersten Anzeichen einen Arzt
Schwierigkeit: schwer
Anmerkungen: Unter einem Hirntumor versteht man eine Krebserkrankung des zentralen Nervensystemes. Ein Meningeom, also ein Turmorbefall der Hirnhaut, wird medizinisch nicht als Hirntumor angesehen.
1
H├Ąufig treten Tumorerkrankungen im Kopf bzw. im Gehirn sporadisch auf ohne jeglichen famili├Ąren oder sonstigen Hintergrund.
2
Das Problem bei einem Hirntumor ist, dass dieser lange Zeit vor sich hinwachsen kann ohne gro├čartige Symptome auszustrahlen.
3
Den Begriff Risikogruppen bei Hirntumorpatienten gibt es in der Regel nicht, da keine wirklich ausl├Âsenden Faktoren bekannt sind. Rauchen oder Alkoholkonsum sollten hier keine allzu gro├če Rolle spielen.
4
Umwelteinfl├╝sse, Stress oder seelische Belastungen konnten bis heute auch nicht hunderprozentig als schuldige f├╝r eine Erkrankung ausgemacht werden. Auch kann man nicht im Zusammenhang mit einer Sch├Ądel-Hirn-Verletzung von einem ausl├Âsenden Faktor sprechen.
5
Anhand der folgenden Symptome kann man von einer Tumorerkrankung ausgehen, jedoch k├Ânnen diese Symptome auch ganz andere Ursachen haben. Deshalb immer, bei untypischen Schmerzen, einen Arzt aufsuchen.
6
Auftretende Kopfschmerzen, vorzugsweise nachts und am Morgen welche stetig heftiger werden jedoch am Tag von alleine wieder verschwinden. Diese Kopfschmerzen sprechen dann f├╝r eine m├Âgliche Tumorerkrankung im Gehirn wenn sich diese mit ├╝blichen Schmerzmitteln nicht behandeln lassen und trotz alle dem an Intensit├Ąt zunehmen.
7
Leitet man an ├ťbelkeit oder muss ├Âfters Erbrechen, kann dies jedoch nicht in einen Zusammenhang mit einer Magen-Darm-Erkrankung bringen, kann ebenso ein Anzeichen sein. Dieser Zustand tritt ebenso meist morgens auf und vor allem auf n├╝chternen Magen.
8
Sehst├Ârungen oder Krampfanf├Ąlle (epileptische Anf├Ąlle, Zuckungen einer Extremit├Ąt oder K├Ârperh├Ąlfte) sowie L├Ąhmungserscheinungen, Sprach- oder Koordinationsst├Ârungen aber auch neu aufgetretene Ungeschicklichkeit sollten von einem Arzt angesehen werden.
9
Bei jeglicher Art von unbekannten neuen Beschwerden sollte man einen Neurologen aufsuchen um die auftretenden Symptome durch weitere Untersuchungen abkl├Ąren und bestimmen zu lassen.
10
Da man medizinisch keine genaue Vorstellung ├╝ber die Entstehung eines Hirntumors hat, gibt es keine vorbeugenden Ma├čnahmen oder Fr├╝herkennungsprogramme.