Kategorien
Schul-Wissen

Wie berechnet man Verzugszinsen?

Was man braucht: Taschenrechner, Kalender, Informationen der Deutschen Bundesbank
Kostenpunkt: keine
Zeitaufwand: wenige Minuten
Schwierigkeit: einfach
1
Verzugszinsen werden grunds├Ątzlich nach der Tageszinsformel berechnet, bei der der Zinseszinseffekt unber├╝cksichtigt bleibt.
2
Die Tageszinsformel lautet: Kapital x Tage x Prozentsatz geteilt durch 365 x 100.
3
Der Begriff “Tage” bezieht sich auf die Anzahl der Verzugstage. Der Verzugszeitraum beginnt fr├╝hestens einen Tag nach dem F├Ąlligkeitsdatum.
4
Bei Verbrauchergesch├Ąften wird als Verzugszinssatz der um f├╝nf Prozentpunkte erh├Âhte Basiszinssatz verwendet. F├╝r Forderungen aus Handelsgesch├Ąften wird der Basiszinssatz um acht Prozentpunkte erh├Âht. Der Basiszinssatz wird halbj├Ąhrlich von der Deutschen Bundesbank aktualisiert und ist auf diesbez├╝glichen Webseiten einsehbar.
5
Der Wert 365 bezieht sich auf die Kalendertage eines Jahres. Verzugszinsen werden taggenau ermittelt.
6
Konkret werden f├╝r eine Forderung von 1000,00 ÔéČ aus einem Verbrauchergesch├Ąft, welche seit 25 Tagen f├Ąllig ist, bei einem Verzugszinssatz von 5,12% Verzugszinsen i. H. v. 3.51 ÔéČ berechnet.