Kategorien
Gesundheits-Tipps

Was tun bei Schuppenflechte?

Was man braucht: Vollwertkost, Heilerde, Totes Meer Badesalz, Basenbad, Kleiebad, Schwefelbad
Schwierigkeit: mittel bis schwierig
Anmerkungen: Die Schuppenflechte, die auch unter der Bezeichnung Psoriasis bekannt ist und in der Regel erblich bedingt ist, ist in vielen F├Ąllen nicht vollst├Ąndig heilbar. Die chronische Erkrankung der Haut, die den Betroffenen viele Nerven raubt, verursacht einen extremen Juckreiz. Was Sie bei der Schuppenflechte tun k├Ânnen und sollten, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.
1
In der Drogerie, im Reformhaus oder auch in der Apotheke ist Badesalz aus dem Toten Meer erh├Ąltlich. Dabei m├╝ssen Sie, um die Schuppenflechte zu bek├Ąmpfen, das Badesalz je nach Gebrauchsanweisung dosieren und darauf achten, dass Sie ein Vollbad in nicht zu hei├čem Wasser nehmen. Nach dem Bad sollten Sie die Haut zudem nicht abrubbeln, sondern vorsichtig abtupfen mit einem feuchten Tuch abtupfen.
2
Eine weitere M├Âglichkeit, die Schuppenflechte zu bek├Ąmpfen, besteht darin, Heilerde aus Hausmittel zu verwenden. Sie m├╝ssen die Heilerde mit Wasser so anr├╝hren, dass eine breiartige Konsistenz entsteht, die nicht allzu fl├╝ssig ist. Diesen Brei m├╝ssen Sie nun auf die betroffenen Hautstellen auftragen und mindestens 20 Minuten einwirken lassen. Anschlie├čend d├╝rfen Sie auch bei dieser Anwendung die Hautsch├╝ppchen nur vorsichtig abtupfen.
3
Auch ein Bad in der Sonne, ein Kleie-, Schwefel- oder Basenbad haben auf die Schuppenflechte eine ├Ąhnliche Wirkung wie die bereits aufgef├╝hrten Hausmittel. Jedoch sollten Sie vor allem bei einem Sonnenbad darauf achten, dass auch das nat├╝rliche Sonnenlicht f├╝r die Haut sch├Ądlich sein kann. Daher sollten Sie sich nicht ├Âfter als einmal in der Woche ein Sonnenbad g├Ânnen.