Kategorien
Gesundheits-Tipps

Was sind gute Hausmittel gegen Scheidenpilz?

Schwierigkeit: mittel bis anspruchsvoll
Anmerkungen: Eine Pilzinfektion im Scheidenbereich kann f├╝r eine Frau sehr unangenehm sein. L├Ąstiges Jucken, aber auch Brennen in der Scheide k├Ânnen zu Unwohlsein f├╝hren. Wie Sie nun Scheidenpilz ohne jegliche Medikamente, sondern nur mit Hausmittel bek├Ąmpfen k├Ânnen, erfahren Sie in der folgenden Anleitung.
1
Bei einer Pilzinfektion, egal welche K├Ârperpartie betroffen ist, ist Hygiene das A und O, um eine gef├Ąhrliche Erkrankung zu vermeiden. Bei einem Scheidenpilz sollten Sie die getragene Unterw├Ąsche, aber auch den Waschlappen, mit dem Sie Ihre Scheide reinigen, bei mindestens 90 Grad Celsius waschen. So verhindern Sie, dass Sie sich durch das Tragen der Unterw├Ąsche erneut anstecken.
2
In dieser Zeit sollten Sie somit nur kochfeste Unterw├Ąsche tragen und immer frische Handt├╝cher benutzen. So k├Ânnen Sie die Gefahr einer erneuten Infektion vermindern.
3
Da sich der Scheidenpilz vor allem im warmen, feuchten und s├╝├čen Milieu wohlf├╝hlt, sollten Sie darauf achten, dass Sie sich am besten zuckerarm ern├Ąhren und den Pilzen somit den N├Ąhrboden entziehen.
4
Wahre Wunder bewirken Sitz-, aber auch Vollb├Ąder bei einer Pilzinfektion der Scheide. Die warmen Sitz- und Vollb├Ąder tun nicht nur Ihrer Seele gut, sondern wirken entz├╝ndungshemmend, wenn Sie unter anderem Salbei, Schafgarbe, Kamille oder Eichenrinde in das Badewasser geben.
5
Wirksam ist aber auch die Verwendung von Joghurt. Dabei ist Naturjoghurt in jedem Supermarkt erh├Ąltlich. Nehmen Sie ein sauberes Handtuch und beschmieren Sie es mit etwas Joghurt. Anschlie├čend behandeln Sie damit Ihre Scheide. Dies wirkt nicht nur k├╝hlend und beruhigend, sondern auch zugleich entz├╝ndungshemmend.