Kategorien
Gesundheits-Tipps

Was sind gute Hausmittel gegen Gicht?

Was man braucht: Zitrone, Aprikosen, Orangen, ├äpfel, Bananen, Brennnesselbl├Ątter, Quark
Kostenpunkt: Quark 1,50 Euro, Brennnesseltee 1,50 Euro
Zeitaufwand: t├Ąglich 10 Minuten, Wickel 30 Minuten
Schwierigkeit: einfach
1
├ärzte bezeichnen Gicht als Wohlstandskrankheit. Bei ├╝ppigem Essen und Alkoholgenuss fehlt es zus├Ątzlich an Bewegung. Hausmittel lindern auf jeden Fall Ihre Beschwerden.
2
Da Ihr Blut aufgrund der Gicht zu sauer ist, m├╝ssen Sie es basischer machen durch Reduzierung (besser: Verzicht) auf Alkohol und Schweinefleisch. Trinken Sie viel Wasser oder Apfelschorle und lutschen Sie t├Ąglich eine Zitrone aus.
3
Ents├Ąuern kann man das Blut ebenfalls durch Aprikosen, Bananen, Orangen und ├äpfel. T├Ąglich geh├Âren 4 Portionen Obst auf den Speiseplan.
4
W├Âchentlich w├Ąre ein Saunabesuch gut; denn auch dies entzieht dem K├Ârper die ├╝bersch├╝ssige S├Ąure. Danach viel Mineralwasser trinken.
5
Mindestens einen Monat lang sollten Sie t├Ąglichen einen halben Liter Brennnesseltee trinken. Geben Sie einen Essl├Âffel Brennnesselbl├Ątter auf einen halben Liter kochendes Wasser, lassen ihn zehn Minuten ziehen und seihen ihn dann ab.
6
Bei akuten Schmerzanf├Ąllen machen Sie einen Quarkwickel mit k├╝hlem Speisequark. Streichen Sie Quark auf die schmerzende Stelle und belassen in mit einem Tuch abgedeckt 30 Minuten auf dem K├Ârper.