Kategorien
Gesundheits-Tipps

Was sind gute Hausmittel gegen Flöhe?

Was man braucht: Wasser, Seife oder SpĂŒlmittel, Öl, Kerzen, SchĂŒssel, Petroleum
Kostenpunkt: unter 1,- Euro
Zeitaufwand: mehrere Tage
Anmerkungen: Flöhe im Haus, meist eingeschleppt durch Katzen und Hunde mit Freigang, können sehr hartnĂ€ckig sein und vermehren sich zudem Ă€ußerst schnell. Deshalb sollte man die hier vorgestellten Hausmittel gegen Flöhe bereits beim ersten Verdacht anwenden.
1
Man fĂŒhlt eine SchĂŒssel mit ca. 2 Liter normalem Leistungswasser und gibt mehrere Spitzer GeschirrspĂŒlmittel hinein.
2
Alternativ kann man auch ein fast aufgebrauchtes StĂŒck Seife darin auflösen.
3
Hinzu kommen zwei Esslöffel Öl (normales Speiseöl).
4
Die SchĂŒssel wird nun möglichst in der Mitte des Raumes aufgestellt.
5
Bei grĂ¶ĂŸeren Zimmern zwei oder drei SchĂŒssel gleichmĂ€ĂŸig verteilen.
6
Nun stellt man eine angezĂŒndete Kerze, bestenfalls Schwimmkerzen, in das Seifenwasser.
7
Leicht brennbare Materialien direkt im Umfeld entfernen!
8
Raum leicht abdunkeln.
9
Flöhe springen naturgemĂ€ĂŸ in das Licht, werden vom Ölfilm festgehalten und durch die Seifenlauge letztendlich getötet.
10
Anschließend alle Ritzen in Holzfußböden oder an Schwellen sorgfĂ€ltig mit Petroleum auspinseln und abdichten.
11
Achtung! Bitte nicht beim Tier selbst anwenden! Petroleum oder Seifenwasser kann zu gesundheitlichen SchĂ€den fĂŒhren.
12
Starker Flohbefall bei Haustieren sollte grundsĂ€tzlich vom Tierarzt behandelt werden. Vorsorglich sind entsprechende FlohhalsbĂ€nder oder spezielle Ungeziefermittel fĂŒr Tiere empfehlenswert.